Inside: Weekly Review #4 – Umzugschaos und ein dicker Hals

Die letzte Woche hatte es wirklich in sich und den “dicken Hals” kann man auf verschiedene Arten verstehen. Einerseits hat mich das Umzugschaos ganz schön Nerven gekostet und andererseits werden meine geschwollenen Lymphknoten zum Dauerthema.

Ich habe mich langsam damit arrangiert, dass ich seit über 5 Jahren beidseitig 3 cm große Knoten im Hals habe. Die Ärzte stolpern jedoch alle Jahre wieder darüber und somit finde ich mich ab und an im MVZ für Blut- und Krebskrankheiten wieder. Ich kann die Ärzte, die mit diesen speziellen Untersuchungen nur sichergehen möchten, total verstehen. Doch auch wenn ich davon überzeugt bin gesund zu sein – es ist jedes Mal aufs Neue angsteinflößend. Man erwischt sich bei den Kontrollen regelmäßig bei den Sorgen, dass es zu einer geringen Wahrscheinlichkeit doch schlimmer sein könnte.

Und was unsere neue Wohnung und das Umzugschaos angeht – statt Anfang Mai können wir nun doch erst Anfang August einziehen. Da wir schon seit Dezember zurück in Deutschland sind, ist das natürlich ein ziemlicher Rückschlag. Wir verbringen unser Leben derzeit in Ferienwohnungen und haben unser wichtigstes Hab und Gut in drei Koffern dabei. Alle Dinge, von denen ich dachte dass wir sie bis Mai nicht benötigen, sind eingelagert. So beispielsweise auch meine Sommersachen. Nun müssen wir jedoch bis August warten und für den Sommer zerschneide ich meine Winterjacke. Oder so.

Gesehen

Ja, ich gebe es zu, ich gehöre zu den knapp 8 Millionen Zuschauern des Dschungel Camps. Nach einem anstrengenden Tag empfinde ich es als unterhaltsam und entspannend zugleich. Allerdings muss ich sagen, dass ich noch nie eine so depressive und jammernde Gruppe gesehen habe. Das Ende der Woche habe ich dann mit dem spannenden Liam Neeson Film “Non Stop” ausklingen lassen. Ich gucke sehr gerne Actionfilme oder Thriller!

Gemacht

Viel gearbeitet, Wohnungen arrangiert und Ärzte abgeklappert. Neben diesen eher unschönen Dingen waren mein Freund und ich auch aber auf der “Internationalen Grünen Woche”. Dies ist eine Messe in Berlin, bei der sich alles um internationales Essen und Pflanzen dreht. Eigentlich ist es jedes Mal wie ein großes Volksfest, auf dem die ganze Welt zusammenkommt. Die Messe ist mit über 30 Hallen riesig und die Stimmung ist immer fantastisch und ausgelassen! Ob ungarischer Käsespieß oder Langos – wir haben uns ordentlich durchgefuttert.

Gefreut

Erst gestern habe ich euch davon berichtet, warum ich seit kurzem ein Tourist in der eigenen Stadt bin. Auch in der vergangenen Woche habe ich mich genau so gefühlt. Ich habe viele neue Ecken entdeckt, Fotos gemacht und bin unbekannte Wege gegangen. Es ist jedes Mal aufs Neue ein tolles Gefühl. Man sollte in der eigenen Stadt viel öfter mal die Routen ändern oder Gewohnheiten ablegen, denn so kann man tolle neue Cafés, Straßen oder Gegenden entdecken, die einem sonst verwehrt bleiben!

Ihr Lieben, ich wünsche euch eine wunderbare letzte Januarwoche
und einen guten Start in den Februar!

Outfit Details // Shop the Look

Thermo-Leggings: Calzedonia (ähnlich hier)

Mantel: Phard (ähnlich hier)

Tasche: Just Lili (ähnlich hier)

Schuhe: Deichmann Boots

Umzugschaos

Schreibe einen Kommentar