Pille absetzen – sechs Wochen später (Teil 3)

6 Wochen sind seit dem Absetzen der Pille vergangen und es wird Zeit für ein neues Update. Vorweg kann ich schon allgemein sagen, dass alles viel besser läuft als ich es erwartet habe. Jedoch sind erst 6 Wochen vergangen. Ich bin mir bewusst, dass viele “Nebenwirkungen” durch die Hormonumstellung erst nach 8 bis 12 Wochen eintreten. Daher möchte ich keine voreiligen Schlüsse ziehen und sage ganz klar: Das ist der JETZIGE Status, der sich durchaus noch ändern kann.

Pille absetzen – Veränderung von Haut und Haar

Meine Haut wie auch meine Haare haben sich bisher kaum verändert. Wie schon im letzten Beitrag kann ich nach wie vor bestätigen, dass es einen Wechsel von trockener Haut zu Mischhaut gab. Meine T-Zone ist relativ fettig, während meine Wangen trocken sind und spannen. Diese Umstellung stört mich allerdings kaum. Mit der Zeit und den richtigen Pflegeprodukten ist das nämlich überhaupt kein Problem. Meine Kopfhaut ist nach wie vor trocken und juckt – trotzdem habe ich das Gefühl, dass es besser wird. Über Haarausfall kann ich mich bisher nicht beschweren. In einigen Erfahrungsberichten habe ich jedoch gelesen, dass diese Nebenwirkung meistens erst nach 2-3 Monaten auftritt. Da mir jedoch bewusst ist, dass es sicher hierbei nur um eine “Phase” handelt, macht mir das keine Angst.

Pille absetzen – Veränderungen der Psyche

Wie ihr bereits wisst, habe ich seit einigen Jahren mit Angst und Panikattacken zu kämpfen. Diese sind in den vergangenen Wochen auf jeden Fall besser geworden. Jedoch ist es für mich zu früh, um diese Verbesserung mit der Pille in Zusammenhang zu bringen. Ich hatte schon immer mal bessere und mal schlechtere Phasen. Und um auszuschließen, dass es sich momentan einfach um eine bessere Phase handelt, muss ich die Zeit abwarten. Trotzdem bin ich positiv gestimmt und habe die Hoffnung, dass Angst und Panik für mich bald zur Vergangenheit gehören!

Pille absetzen – Die erste Periode

Was mich am meisten fasziniert hat, war die Pünktlichkeit, mit der ich meine erste Periode bekommen habe. Diese bekam ich auf den Tag genau 4 Wochen nach dem Absetzen der Pille. Ich hätte mit wesentlich mehr “Wartezeit”gerechnet. Wie ihr bereits wisst, hatte ich seit 5 Jahren keine Menstruation mehr. Dementsprechend ungewohnt und neu war die Situation für mich. Doch ich hatte Glück: Meine Periode war genau so stark und schmerzhaft wie ich sie von früher kannte, allerdings war sie nach 6 Tagen auch schon wieder vorbei. Ihr könnt mir glauben, dass ich wirklich erleichtert war. Denn eines meiner größten Probleme damals war, dass ich wochenlange Blutungen hatte. Ich kann nur hoffen, dass das 5-jährige Aussetzen der Periode diese Hormonstörung geheilt hat und der Zyklus nun so bleibt. Man sagt ja auch, dass sich der Körper alle paar Jahre ändert…

Pille absetzen – Was mache ich für meine Gesundheit?

Natürlich versuche ich meinen Körper bei der Hormonumstellung zu unterstützen – allerdings könnte es besser sein. Nach wie vor trinke ich jeden Abend einen frischen Ingwertee, der von innen reinigt und somit mein Hautbild unterstützt. Dank meines täglichen Ingwertees hatte ich jetzt übrigens schon seit 2 Jahren keine Erkältung mehr! Außerdem trinke ich über den Tag verteilt sehr viel Wasser, was jedoch auch der Hitzewelle geschuldet ist. Unterstützend wirken auch die Magnesium-Tabletten, die ich jeden Morgen und Abend einnehme. Leider esse ich nach wie vor zu viele “ungesunde” Lebensmittel, welche den Körper eher be- statt entlasten. Hier gibt es auf jeden Fall Verbesserungsbedarf: Mehr Obst und Gemüse, weniger Kohlenhydrate. Zusätzlich habe ich mir vorgenommen, jeden Morgen direkt nach dem aufstehen ein Glas warmes Wasser mit ausgepresster Zitrone zu trinken. Dies soll ebenfalls eine desinfizierende und unterstützende Wirkung haben…

Ich hoffe, dass meine Erfahrungsberichte für euch informativ und hilfreich sind. Viele Mädels haben Probleme mit der Pille, mit ihrem Zyklus oder mit dem Absetzen der Pille. Ich bin mir sicher, dass die Hormonumstellung nach dem Absetzen ein paar Monate sehr anstrengend sein kann, es sich jedoch langfristig lohnt!

4 Kommentare

  1. Lena
    08/13/2018 / 9:55 AM

    Wirklich ein toller Bericht! Ich überlege auch schon lange die Pille abzusetzen, da ich Vermutungen habe, dass sie unendeckte Nebenwirkungen bei mir hat. Was mir jedoch noch nicht bestätigt wurde, weswegen ich sie noch nicht abgesetzt habe.
    Zur Zeit kann ich mich über meine Haare sowie über meine Haut und meine Regel nicht beschweren, was mir sehr Angst macht, die Pille abzusetzen. Obwohl ich weiß, dass es meinem Körper gut tun würde.
    Liebe Grüße Lena von http://allaboutlifeblog.de/

  2. 08/16/2018 / 10:26 AM

    Schön zu hören, dass es bisher so gut läuft mir dem Absetzen. Ich hoffe, dass es so bleibt und du über deine Ängste und Schmerzen hinwegkommst.

    Liebe Grüße
    Gilda
    http://www.itsgilda.com

  3. Kristin
    08/16/2018 / 3:07 PM

    Erstmal muss ich dir ein Kompliment für den tollen Beitrag machen. Ich finde das Thema “Pille absetzen” wirklich interessant und überlege nun auch schon länger den Schritt ebenfalls zu wagen. Mir gefällt dein Schreibstilbecht gut und ich finde es super, dass du so ausführlich darüber berichtest!

    Liebe Grüße:)
    Kristin
    http://www.lipstickandspoon.com/

  4. 08/20/2018 / 9:58 AM

    Ich habe die Pille noch nie genommen und bin froh darüber, dass ich so auch noch nie die Nebenwirkungen davon hatte. Ich wünsche Dir viel Gesundheit für die weitere Umstellung Deines Körpers.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂 OrangeCosmetics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.