5 Tipps wie du noch heute mit Sport anfängst – und es auch durchziehst!

Nachdem es bei mir in letzter Zeit privat einige große Umbrüche und Veränderungen gab, ist auch mein Alltag ein anderer. Neben meiner Arbeit ist regelmäßiger Sport seit Jahresanfang ein fester Bestandteil meines Lebens geworden. Das bedeutet: 4 Mal die Woche Ausdauerlauf. Anfänglich hat es mich natürlich etwas Überwindung gekostet, doch mit der Zeit stieg die Motivation und es wurde immer leichter. Das Laufen hat als Ausgleich einiges Positives mit sich gebracht: Ich bin entspannter, leistungsfähiger und natürlich fitter. Auch wenn aller Anfang schwer ist, glaubt mir, es lohnt sich!

5 Tipps wie du noch heute mit Sport anfängst – und es auch durchziehst!

1. Kurze Wege helfen gegen Ausreden

Wer Sport in seinen Alltag integrieren und zum festen Bestandteil machen möchte, der sollte auf kurze Wege achten. Sucht euch ein Fitnessstudio in der Nähe oder geht raus in die Natur. Je kürzer der “Anreiseweg” ist, desto leichter fällt die Überwindung. Mein Fitnessstudio ist genau neben meiner Wohnung und somit innerhalb von 3 Minuten zu erreichen. Ich freue mich allerdings jetzt schon darauf, das Laufen nach draußen zu verlegen – sobald die Tage etwas länger und wärmer sind…

2. Kauft euch Sportsachen (und Ausrüstung)

Je nachdem um welchen Sport es sich handelt, braucht ihr gute Sportsachen oder sogar eine Ausrüstung. Wenn die Sachen erstmal im Schrank hängen, Laufschuhe im Regal stehen oder vielleicht sogar ein neues Rennrad auf euch wartet – wer kann da schon widerstehen? Man hat das alles ja schließlich nicht umsonst gekauft und möchte es gerne ausprobieren…

3. Fangt langsam an

Das ist ein Tipp, den ich selbst vielleicht ein bisschen mehr beherzigen sollte. Wenn ich etwas mache, dann zu 200%. Deshalb laufe ich auf dem Laufband schon seit Tag 1 eine Stunde am Stück – bleibe aber trotzdem motiviert. Wer mit Sport jedoch seine Schwierigkeiten hat, sollte aufpassen am Anfang nicht zu schnell zu starten. Sonst könnte es passieren, dass man das hohe Pensum nicht durchhält und schlussendlich demotiviert ist. Da man so nicht ans Ziel kommt, sollte man lieber langsam beginnen und sich Schritt für Schritt steigern.

4. Macht euch einen konkreten Plan

Wenn ihr konsequent mehr Sport machen wollt, dann plant es als festen Termin in euren Zeitplan mit rein. Ihr müsst euch nicht gleich für die ganzen nächsten Wochen festlegen, aber sich nach dem Training direkt einen neuen Termin zu setzen kann helfen. Vorteilhaft ist es teilweise sicherlich auch mit euren Freunden zu trainieren, da sie euch motivieren die Verabredungen einzuhalten. So wird es schwerer abzusagen und sich zu drücken.

5. Setzt euch kleine und große Ziele

Ihr wollt fitter sein? Stärker werden? Abnehmen? Was auch immer es ist, setzt euch Ziele. Am besten ist es, wenn ihr ein großes “Endziel” habt und euch für den Weg viele kleine Zwischenziele steckt. Diese kleinen Punkte sollten sich schnell und einfach erreichen lassen und schnelle Erfolgserlebnisse versprechen. So sorgt ihr dafür, dass ihr motiviert und konsequent bleibt und vermeidet schnell unzufrieden zu werden, wenn ihr etwas nicht geschafft habt.

Zu guter Letzt: Trinkt viel Wasser, nehmt Magnesium und startet einfach. Außerdem geht nichts über die richtige Musik! Eigentlich ist es genau so leicht wie es klingt, man muss nur loslegen…

Ich werde jetzt noch etwas arbeiten und mich später mit ein paar Freunden treffen. Heute allerdings nicht zum Sport machen 😉 Habt noch einen schönen Sonntag!

Sport

Hier geht es zu Instagram
Hier geht es zu meinem letzten Beitrag

1 Kommentar

  1. Elisabeth-Amalie
    02/20/2019 / 6:49 AM

    Ich hatte letztens über meine Sportroutine geschrieben. Bin derzeit sehr motiviert, was das angeht. Allerdings mache ich mir auch keine Platte, wenn ich mal ein oder zwei Wochen keinen Sport mache. Das kann ich verkraften. 😀

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.