My fave coat & Tourist in der eigenen Stadt

Happy Sunday ihr Hübschen! Ich verbringe den Großteil des Sonntages damit, nach Ferienwohnungen zu suchen. Nicht, weil wir Ferien planen, sondern weil sich der Einzug in unsere neue Wohnung um 4 Monate verzögert. Das bedeutet nun also weitere 4 Monate Airbnb, eingelagerte Sachen und kein richtiges zuhause. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir das an die Substanz geht. Die Verzögerung zieht einige Probleme mit sich. Zum Beispiel, dass all meine Sommersachen eingelagert sind. Oder dass Übergangswohnungen in den Frühlings- und Sommermonaten natürlich sehr teuer sind. Ich hoffe, das Problem lässt sich schnell lösen!

Tourist in der eigenen Stadt

Es lebt sich jedoch leichter damit, aus der ganzen Sache das beste zu machen. Also versuche ich, die Situation positiv zu sehen. Dazu zählt für mich auf jeden Fall, dass man als Tourist in der eigenen Stadt lebt. Seit genau 20 Jahren und somit nahezu mein ganzes Leben wohne ich in Potsdam. Seitdem wir allerdings vergangenen Monat aus unserem Auslandsjahr wiedergekommen sind, sehe ich Potsdam in einem ganz neuen Licht. Durch die Ferienwohnungen lebe ich ständig in neuen Ecken der Stadt und erlebe diese somit ganz anders. Abgesehen davon habe ich nach einem Jahr Abwesenheit erstmal festgestellt, wie schön es in Potsdam eigentlich ist.

Deshalb schnappe ich mir regelmäßig meine Kamera und meinen Freund, um neue Orte in meiner altbekannten Stadt zu entdecken. Ich bekomme in den letzten Wochen zunehmende das Gefühl, so viel noch gar nicht zu kennen. Seien es Orte, Cafés, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten. Diese Entdeckungstour macht wahnsinnig Spaß und erweitert den Horizont sogar an einem Ort der Gewohnheit.

Ich habe in meinem Auslandsjahr gelernt, dass man gar nicht zwingend ins Ausland muss, um den Blick zu verändern. Letztendlich kommt es nicht auf den Ort, sondern auf die Einstellung an. Man kann natürlich seine Gewohnheiten ausleben, jeden Tag den gleichen Weg zur Arbeit nehmen, in die gleichen Cafés gehen und immer wieder dieselben Orte besuchen. Das kann man in jeder deutschen wie auch ausländischen Stadt (und auch im Ausland treten Gewohnheiten relativ schnell ein). Oder aber man möchte mehr sehen und erleben. Dann sollte man die Wege ändern, Neues ausprobieren und Ungewohntes entdecken. Ich kann euch also nur empfehlen, dass ihr auch eure Umgebung mal genauer erkundet. Ihr werdet ganz bestimmt überrascht sein, was ihr in eurer Heimat alles entdecken könnt, wenn ihr nur die Gewohnheiten verlasst!

Outfit Details // Shop the Look

Thermo-Leggings: Calzedonia (ähnlich hier)

Mantel: Phard (ähnlich hier)

Loopschal: Peek & Cloppenburg (ähnlich hier)

Schuhe: Deichmann Boots

Schreibe einen Kommentar