Mittwochskolumne: Zeit – Noch 3 Monate bis Weihnachten!

Mittwochskolumne: Zeit - Noch 3 Monate bis Weihnachten!

Alle die jetzt sagen: Waaaaas? Nur noch? Wo bleibt nur die Zeit? Jap! Willkommen im Club. In knapp 3 Monaten ist Weihnachten, Jahreswechsel, 2018. Neues Jahr, neues Glück. So oder so ähnlich. Na gut, es war zu erwarten, denn die Lebkuchen stehen ja schon seit einem Monat in den Supermarktregalen und warten auf ihren Einsatz. Zumindest bei euch in Deutschland. Hier in den Niederlanden habe ich noch nichts gesichtet. Wir haben in Brabant allerdings auch keine Weihnachtsmärkte, was zu Beginn der Weihnachtszeit nochmal relativ traurig werden wird. Ein Glück ziehen wir Mitte Dezember wieder nach Deutschland und können die Weihnachtsmärkte dort noch 2 Wochen ablaufen…!

Die Zeit rennt…

… im wahrsten Sinne des Wortes. Je älter ich werde, desto schneller ist ein Jahr vorbei. Dabei ist es nicht das Zeittempo, das sich ändert. Eine Stunde besteht aus 60 Minuten, das war schon vor 100 Jahren so. Es ist unsere Wahrnehmung, die sich verändert. Wir werden erwachsen, tragen stetig wachsende Verantwortung und müssen in gleichbleibenden 24 Stunden immer mehr erledigen. Es geht darum, die vorhandene Zeit effizient zu nutzen. Es geht um Zeitmanagement und ein bewusstes Leben. Wir haben die Ausgestaltung unseres Tages fortlaufend in der Hand.

Es war so einfach Kind zu sein

Stimmt, aber nur zum Teil. Wir Menschen neigen dazu im Vergangenen immer nur das Gute zu sehen und das Schwierige zu vergessen. Natürlich hatten wir als Kinder kaum Verantwortung, denn unsere Eltern haben sich ja um alles gekümmert. Um unser gesamtes Leben. Ich bin mir jedoch sicher, dass das spätestens im Teenie-Alter für niemanden von uns mehr erstrebenswert war. Wir wollten Verantwortung übernehmen, selbst entscheiden, selbst bestimmen und auch die Konsequenzen tragen. Wir wollten erwachsen sein. Und nun? Für mich ist vieles daran erstrebenswert. Natürlich gibt es Tage, an denen ich gern ein unbeschwertes Kind wäre… Jedoch würde ich dieses Leben nicht mehr gegen meines eintauschen, in dem ich schon so viel gelernt habe. Zum Beispiel, dass das Geld nicht vom Himmel fällt. Ich bin froh, um alles was ich weiß und möchte nicht nochmal von vorne lernen. Jede Zeit hat ihre Berechtigung.

Wie lösen wir das Zeit Problem?

Ganz ehrlich? Gar nicht! Denn eine Stunde wird auch in 100 Jahren noch aus 60 Minuten bestehen. Wir sollten einfach darauf achten, WIE wir leben. Wie wir unsere Zeit nutzen, wie wir sie ausgestalten uns wie wir sie verbringen wollen. Wir sollten effizient sein, um möglichst viel unserer Zeit mit Dingen verbringen zu können, die uns glücklich machen. Jeder hat sie Ausgestaltung seine Lebens selbst in der Hand und hat die Verantwortung, das beste draus zu machen!
Es wird schon seine Gründe haben, warum die Menschen mit steigendem Alter sagen, dass ihr Leben immer besser wird 🙂 !

Hier kommt ihr zu meiner letzten Mittwochs Kolumne – Thema Instagram !

Tagged , , , , , , , ,

2 thoughts on “Mittwochskolumne: Zeit – Noch 3 Monate bis Weihnachten!

  1. Liebe Juli,
    wieder mal eine sehr schöne Kolumne von dir. Ich find die Idee mit deinen Mittwochskolumnen übrigens echt super und lese sie wirklich gerne 🙂 Weiter so!
    Und ja, du hast Recht: Mir kommt es auch so vor, dass je älter ich werde die Zeit immer schneller rennt. Aber wie du schon sagst: Das Beste daraus machen – was anderes bleibt uns ja doch nicht übrig 😉
    Ganz liebe Grüße, Cindy
    http://www.fraeulein-cinderella.de

    1. Oh das freut mich wirklich sehr, vielen lieben Dank <3
      Viele liebe Grüße an dich zurück meine Liebe !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.