Mittwochskolumne: #MeToo – Vom Hashtag zur Sexismus-Debatte

#MeToo

Ein wichtiger Hashtag, der seit dem Wochenende in den sozialen Netzwerken kursiert.

Was bedeutet #MeToo?

#MeToo heißt eine neue Bewegung in den sozialen Netzwerken gegen sexuelle Gewalt. Was vor wenigen Tagen auf Twitter begann, entwickelte sich schnell zu einem Lauffeuer und ist mittlerweile auf sämtlichen Plattformen zu finden. Alles begann am vergangenen Wochenende mit einem Aufruf der Schauspielerin Alyssa Milano auf Twitter: Jeder, der schon einmal Opfer sexueller Übergriffe war, solle den Hashtag „Me Too“ verwenden. Den Anstoß dazu gab die Debatte um die sexuelle Belästigung von Frauen in Hollywood durch Harvey Weinstein. Schnell zeigte sich jedoch, dass dieses Problem nicht nur in Hollywood existiert. Die Resonanz ist enorm: Hunderttausende Frauen auf der ganzen Welt beteiligen sich an der Bewegung und erzählen ihre Geschichte. Auch wenn jede Antwort eine zu viel ist, ist die Sensibilisierung für dieses Thema extrem wichtig.

Die Antworten auf #MeToo

Neben zahlreichen Geschichten der Opfer, die von sexueller Belästigung bis Vergewaltigung reichen, gab es weltweit diverse weitere Antworten. In Frankreich reagierten betroffene Frauen mit dem analogen Hashtag #balancetonporc. Sogar in Hollywood teilten zahlreiche Promis ihre schlimmen Erfahrungen zu diesem Thema. Journalistinnen veröffentlichten Vorschläge für Verhaltensweisen von Männern, die Frauen unterstützen möchten. Und jene Männer würdigen die Statements der Frauenwelt und antworteten mit einem Aufruf, dass die Männerwelt ihr Verhalten überdenken und verbessern solle.

Mit #MeToo wurde mit dem Thema „sexuelle Gewalt“ weltweit eine wichtige Debatte angestoßen. Das Internet und die sozialen Netzwerke bieten den betroffenen Frauen eine optimale Plattform, um schnell und flächendeckend ein Statement abzugeben und ihre Geschichte zu erzählen. Das Thema ist zu wichtig und zu präsent, als das man darüber schweigen sollte oder dürfte. Es ist also wünschenswert und wichtig, dass mit der Debatte zu #MeToo eine Sensibilisierung und somit eine Wende im Thema „sexuelle Gewalt“ gegenüber Frauen resultiert.

#MeToo ist ein wichtiger Hashtag, der seit dem Wochenende in den Sozialen Netzwerken kursiert

Hier kommt ihr zu meiner letzten Mittwochskolumne.

One Reply to “Mittwochskolumne: #MeToo – Vom Hashtag zur Sexismus-Debatte”

  1. Toller Beitrag !!

Schreibe einen Kommentar