Leben laut und leise

Wer schreibt vor, was in den ersten Beitrag eines neuen Blogs geschrieben wird?
Muss man sich vorstellen? Muss man den Namen, das Alter, die Ziele aufzählen, wie in einem Fragebogen? Oder schreibt man einfach das, was einem direkt in diesem Moment in den Kopf kommt?
Dieser Blog ist nicht mein erster. Allerdings habe ich bisher den Fehler gemacht, mich unter Druck zu setzen. Mein erster Versuch basierte darauf, täglich einen Beitrag zu verfassen, was praktisch unmöglich war. Ich hatte nach und nach immer mehr das Gefühl, dass die Qualität meiner Beiträge sinkt, um die Quantität aufrecht zu erhalten. Mittlerweile denke ich, dass zwei durchdachte und ausführliche Beiträge die Woche mehr Wert sind, als tägliche oberflächliche Geschichten. Mein oberstes Ziel besteht mittlerweile darin, so authentisch wie möglich zu sein und nur Beiträge zu veröffentlichen, mit denen ich mich komplett identifizieren kann.
Ich freue mich darauf einen Blog zu führen, der ehrlich und qualitativ hochwertig ist, der meine Ansprüche erfüllt und aus Freude am Schreiben betrieben wird. Nicht aus Gründen, bei denen ich mich nach wenigen Monaten frage, was ich mir eigentlich dabei gedacht habe.
Wer es dennoch gerne wissen möchte: Ich bin Juliane, 26 Jahre alt und Studentin. Ich lebe in Berlin – noch. Warum das „noch“ so ist, wird auf meinem Blog zu verfolgen sein. In meinem Blog werden Themen wie Lifestyle, Do it yourself und Inneneinrichtung thematisiert; in erster Linie jedoch alles, was das alltägliche Leben ausmacht – laute und leise Momente. Einfach jede Facette des Lebens. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Geschichten und Gedanken und freue mich über Beiträge und Anregungen.
Auf ein Neues… 

2 Replies to “Leben laut und leise”

  1. Hallo Juliane,
    Das mit dem Druck zu veröffentlichen kann ich gut nachvollziehen! Ich finde es auch viel wichtiger seltener dafür lesenswertere Beiträge zu teilen das macht einem selbst sowie den Lesern auf jeden Fall mehr Spaß! 🙂

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem neuen Blog und freue mich auf neue Beiträge von dir 🙂

    LG, Stephanie

  2. Vielen Dank für deinen Beitrag, das macht mir Mut 🙂
    Ich glaube, dieses Mal wird es sicher besser !
    Liebe Grüße
    Juli

Schreibe einen Kommentar