Halloween: Ein Kürbis – viele Möglichkeiten

Halloween Kürbis Kürbisbrot

Der Klassiker – Kürbis schnitzen als Dekoration

Zugegebenermaßen habe ich mich in diesem Jahr das erste Mal selbst mit einem Kürbis auseinandergesetzt. Ich habe mir zwei gekauft: Einen Zier-Kürbis zum schnitzen und einen Hokkaido-Kürbis zum essen o.ä. Passt gut auf, dass ihr nicht aus Versehen einen Zierkürbis esst, denn diese sind giftig und nicht zum Verzehr geeignet. Das Schnitzen war ganz leicht: Deckel aufschneiden, Kürbis aushöhlen, mit einem Stift ein Gesicht aufzeichnen und mit einem Messer ausschnitzen, Deckel wieder drauf – fertig! Je nachdem wie ihr den Kürbis dekorieren möchtet, könnt ihr eine Kerze hineinstellen oder ihn mit anderen schönen Dingen füllen.

Kürbisbrot mit einem Hokkaido-Kürbis

Kürbisbrot ist in meinen Augen das allerbeste, was man aus einem Kürbis machen kann! Das Rezept hierfür ist ganz einfach. Ihr braucht:

  • 300 g Kürbis
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Margarine
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 500 g Mehl

Nachdem ihr den Kürbis geschält und in Stücke geschnitten habt, könnt ihr die Stücke kurz weich kochen, abgießen und pürieren. Zu der pürierten Masse gebt ihr Milch, Margarine, Mehl, Zucker, Salz und Hefe und knetet den Teig ordentlich durch. Nachdem ihr den Teig eine halbe Stunde gehen lassen habt, kann er abschließend in einer Kastenkuchenform bei 170 Grad für 50 Minuten in den Ofen.

Ich esse am liebsten Butter und Apfel- oder Aprikosenmarmelade dazu. Insgesamt hat unser Kürbis fast 1 Kilo Fleisch abgegeben, sodass wir 3 Brote machen können – ich bin im Himmel!

Kürbis als Beautyprodukt

Kürbismaske für das Gesicht

Wer nicht, so wie ich, 3 Kürbisbrote backen möchte, kann mit dem nährstoffreichen Fleisch auch andere tolle Dinge anstellen, wie zum Beispiel Pflegemasken für Haut und Haar. Beta-Carotin, Antioxidantien,Vitamin A und C wirken pflegend und regenerierend auf trockene als auch strapazierte Haut. Für die perfekte Herbst- und Winterpflege mischt man einfach ein bisschen Kürbispüree mit etwas Honig und Milch und trägt es für ca. 15 Minuten auf die Gesichtshaut auf.

Kürbisspülung für die Haare

Jeder von uns kennt es in der kalten Jahreszeit – sprödes und trockenes Haar, das zusätzlich durch Wind, Wetter, Schals und scheuernde Kleidung leidet. Auch hier ist Kürbispüree eine wahre Wunderwaffe, um das Haar geschmeidig zu pflegen und mit notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Zum Kürbispüree gibt man hierfür etwas Quark und Honig, vermengt es und lässt die Mixtur ca. 15 Minuten im Haar einwirken. Anschließend die Haarkur gründlich mit lauwarmen Wasser ausspülen, mit Shampoo reinigen – und fertig!

Wie ihr seht ist Kürbis ein echter Allrounder, mit dem man viele tolle Dinge anstellen kann. Ich werde meinen Abend jetzt mit einem leckeren Brot und einer nährenden Maske ausklingen lassen. Habt noch einen tollen Sonntag und kommt morgen gut in die neue Woche!

2 Replies to “Halloween: Ein Kürbis – viele Möglichkeiten”

  1. Hey webmaster
    When you write some blogs and share with us,that is a hard work for you but share makes you happly right?
    yes I am a blogger too,and I wanna share with you my method to make some extra cash,not too much
    maybe $100 a day,but when you keep up the work,the cash will come in much and more.more info you can checkout my blog.
    http://makemoneyonlineg.com/2017.php
    good luck and cheers!

  2. I think, that you are mistaken. I can defend the position. Write to me in PM, we will talk.
    Free Adult Picture Galleries

Schreibe einen Kommentar