Weekly Review – Lebensmittelvergiftung, Den Haag, Meer und Urlaubsplanung

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich dazu entschieden nun jeden Montag eine „Weekly Review“ einzuführen, da ich das als Einblick ganz schön finde und auch sehr gerne auf anderen Blogs lese! 🙂 Was war also in der letzen Woche in den Niederlanden alles los…

Ungeplantes


Die Woche begann, mehr als ungeplant, mit einer Lebensmittelvergiftung. Am vergangenen Wochenende waren mein Freund und ich in Deutschland auf dem Geburtstag seines Opas. Auf dem Hinweg hatte ich plötzlich ziemlich Heißhunger auf Döner. Also kauften wir uns auf einem Zwischenstopp einen – was ich einige Stunden später bereuen sollte. Ich hatte schon den ganzen Abend ein Völlegefühl. Als ich mich jedoch ins Bett legte dauerte es keine 30 Minuten, bis mich Übelkeit und vor allem Herzrasen übermannten. Das ganze Spiel mit einem Puls von 160 dauerte dann um die 8 Stunden, während mein Freund zwischendurch mehrmals drauf und dran war einen Krankenwagen zu holen. Den Geburtstag saß ich dann bei schwülem Wetter, Mineralwasser und viel Pfefferminztee aus. Wirklich besser war es dann erst wieder ein paar Tage später. Heißhunger auf Döner – so schnell nicht wieder!

Kulinarisches

Witziges, aber eher unpassendes Wort an dieser Stelle… Wo wir schonmal beim Essen wären… Mein Freund ist der Koch in unserem Haushalt und macht das auch wirklich gut! Essen gehen ist hier in Tilburg eh zu teuer, denn ich bin unmotiviert ungefähr 20 Euro pro Person auszugeben. Was aber nicht fehlen darf und in den Niederlanden unfassbar lecker ist: Eine Tüte Pommes mit belgischer Mayonnaise. Lieber belgische als niederländische Mayo, weil letztere eher süß und die belgische eher würzig ist. Ansonsten gestaltete sich die Suche nach einem „richtigen“ Eisbecher (groß, mit Obst und Joghurt oder auch Spaghettieis usw.) eher schwierig, weil die Eisdielen hier in Tilburg unter Eisbecher eher 3 Kugeln mit Sahne verstehen. Trotz Bäckereien-Abklappern haben wir auch noch kein „richtiges“ Schwarzbrot gefunden. Das höchste der Gefühle ist ein Krustenbrot, das im Inneren aber trotzdem sehr weich ist 😀 Die Suche geht weiter…

In Sachen Beauty….

… habe ich meine zwei neuen NYX Paletten ausprobiert (Review dazu HIER & HIER).  Ich bin nach wie vor begeistert von der Pigmentierung, der Haltbarkeit und den Farben!


Auch die wöchentliche Frage nach der Nagellackfarbe war wie immer dabei. Gerade jetzt im Frühling und Sommer wird man doch etwas experimentierfreudiger. Ich bin, was Nagellacke angeht, ein bekennender Essie-Fan. Trotzdem habe ich mir diese Woche einen Nagellack aus der neuen Catrice Kollektion gekauft und bin auch damit sehr zufrieden. Eine Review wird folgen… 🙂

Instagram

Was ich auch regelmäßig und sehr gerne mache, seit ich eine neue Kamera habe, sind Fotos von verschiedenen Produkten, Reisen, Outfits o.ä. für Instagram (KLICK). Fotografieren und Bildbearbeitung sind für mich zu einem richtigen Hobby geworden und ich werde meine Skills da mit der Zeit noch weitestgehend ausbauen!

Was habe ich gelernt?

Wie immer habe ich viel Zeit in meinen Master gesteckt. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem das vorbei ist! Abgesehen davon habe ich mir den Bloggerworkshop von Luisa Lion (Style Roulette) gekauft und bin dabei, diesen durchzuarbeiten. Einiges an Zeit habe ich zusätzlich in ein universitäres Mammographie Projekt gesteckt.

Ausflüge & Reisen

Am Samstag haben mein Freund und ich einen Tagesausflug nach Den Haag und nach Scheveningen ans Meer gemacht. Dort war es wirklich unfassbar schön, ein ausführlicher Post wird hier aber noch folgen! Da Den Haag und Scheveningen nur eine Zugstunde von uns entfernt liegen, werden wir an einem heißen Sommertag hier nochmal zum Baden ans Meer fahren – da freue ich mich jetzt schon drauf!

Schlechte Nachrichten

Neben der Lebensmittelvergiftung war das zeitgleich meine Nebenkostenabrechnung vom letzten Jahr. Um Gottes Willen… Ich denke ihr alle kennt diesen jährlichen Schrecken. Und wenn nicht, weil ihr noch zu Hause bei euren Eltern wohnt, eine Bitte meinerseits: Verschwendet bitte niemals Wasser, denn das ist unfassbar teuer (und schlecht für die Umwelt). Ich achte schon auf sparsames Verhalten. Und trotzdem darf ich wieder ein bisschen was nachzahlen, was für meine finanziellen Möglichkeiten als Studentin dann doch „ein bisschen mehr“ ist. Da floss dann doch die ein oder andere Träne, weil ich dachte, dass die geplante Camping Woche im Sommer in Budapest nun wortwörtlich ins Wasser fällt. Mit etwas Hin und Herrechnung, 7 statt 11 Tagen Urlaub und einem Geburtstagszuschuss meines Freundes für mich, dürfte das aber doch umsetzbar sein :).

Coming next…

In dieser Woche hat mein Freund Geburtstag. Durch seinen Unistress wird das Feiern aber eher knapp ausfallen (Geburtstagsbrunch). Abgesehen davon geht es für ein paar Tage nach Hause, nach Potsdam und Berlin, worauf ich mich schon wahnsinnig freue. Hier wird dann auch der Geburtstag meiner Mutter nachgefeiert. Und morgen geht es dann weiter auf Eisbechersuche, da es hier in Tilburg richtig heiß werden soll ;)…
Lasst es euch gut gehen ihr Lieben !

15 Replies to “Weekly Review – Lebensmittelvergiftung, Den Haag, Meer und Urlaubsplanung”

  1. Was für eine durchmischte Woche! Das mit der Lebensmittelvergiftung kann ich mir vorstellen, hatte sowas auch schon zwei Mal. Das ist echt nicht schön. 🙂 Ich finde, du bist eine Hübsche und ich hoffe, dass du neben deiner Masterarbeit auch ein bisschen Kraft tankst. ♥ Toller Post! <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  2. Lebensmittelvergiftungen sind soo schrecklich! Zum Glück gehts dir inzwischen wieder gut! Und ich stimme dir zu was den Pommes mit Majo angeht. Habe in Amsterdam die Besten meines Lebens gegessen.

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!
    Anna 🙂
    https://wwwannablogde.blogspot.de/

  3. Tut mir mega leid für dich… ich habe nach jedem Döner ein Völlegefühl aber was dir passiert ist, ist echt heftig. 🙁

  4. Oh nein eine Lebensmittelvergiftung ist echt schrecklich:/ Dafür sehen die Pommes aber umso leckerer aus!
    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

  5. Schöner Beitrag und tolle Bilder.
    Lebensmittelvergiftung ist echt schlimm aber passiert leider so schnell.

    Gute Besserung

    ShellyAbdallahs.Blogspot

  6. Thank you so much 🙂

  7. Oha das kannst du laut sagen…. Danke das ist ja wirklich süß von dir <3 Vielen vielen Dank !

  8. Ja, das weiß ich jetzt auch :/
    Die Pommes hier könnte ich jeden Tag essen!
    Viele Grüße 🙂

  9. Ja das Völlegefühl ist Standard, auch bei mir 😀 Aber das war jetzt wohl eine Ausnahme, das kann ja bei jedem Essen passieren 😉

  10. Vielen lieben Dank Laura 🙂

  11. Vielen Dank 🙂
    Ja, da hast du recht 😉

  12. Cooler Post! Die Lidschatten von Nyx sehen echt schön aus! Ich habe mir letztens eine Lidschatten Palette und eine Blush Palette von Zoeva bestellt und ich bin echt begeistert von der Pigmentierung und wie cremig und leicht verblendbar die Produkte sind – für 15-20€ ist das echt top! 🙂 Tolle Fotos!
    Liebe Grüße,
    kristykey

  13. Oh nein, du arme Maus!!!
    Kann das mit der Lebensmittelvergiftung sowas von nachvollziehen, hatte ich auch vor kurzem erst 🙁
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

  14. Hallo liebe Juli 🙂 Mit dem Brot kann ich total verstehen, nehmt euch doch demnächst von eurem Deutschland Besuch 2-3 Brote mit, die sollten ja in eine Tasche passen und dann friert ihr es in den Niederlanden ein. bzw Deutschland generell ist ja auch nicht weit, ihr müsst ja auch nicht immer nach Potsdam dafür fahren, Aachen, Monschau etc sind ganz tolle und süße Städte und liegen ja direkt an der holländischen Grenze, da lohnt sich auch mal ein Tagesbesuch und ihr könnt Brot shoppen 😀 Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar